Barbarossa-Radweg

 

Einmal quer durch die Pfalz verläuft der Barbarossa-Radweg, vom Rhein bei der Kaiserstadt Worms über die Barbarossastadt Kaiserslautern zum Glan bei Glan-Münchweiler bei Kusel. 

Der ca. 90 km lange Radweg durchquert die wunderschönen und abwechslungsreichen Landschaften der Pfalz: Von Worms kommend die durch landwirtschaftliche Nutzung und den Weinbau geprägte Rheinebene, ab Ramsen den nördlichen Naturpark Pfälzer Wald mit dem Eiswoog, einem idyllischen Waldsee, bis nordwestlich von Kaiserslautern der Westrich mit seiner Hügellandschaft beginnt. Das letzte Teilstück führt schließlich durchs Ramsteiner Bruch als Teil der Westpfälzischen Moorniederung. Größere Steigungen sind nur auf dem etwa 5 km langen Abschnitt im Pfälzer Wald, zwischen dem Eiswoog und Alsenborn zu überwinden.
Der Namensgeber des Radweges ist kein geringerer als Kaiser Friedrich der I., bekannt als Barbarossa, der maßgeblich die Geschichte der Pfalz im 12. Jahrhundert prägte. Neben zahlreichen Burgruinen zählt die Kaiserpfalz in Kaiserslautern zu den bedeutendsten Zeugnissen seines Wirkens. Viele weitere Sehenswürdigkeiten und Rastmöglichkeiten liegen an der Strecke.
Das Routenlogo stellt den stilisierten Kaiser Barbarossa dar. Als Vorlage diente die Plastik über dem Nordportal des Wormser Doms.

Kontakt


Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach

Am Neuen Markt 6
66877 Ramstein-Miesenbach

Tel: (0 63 71) 592 - 0
Fax: (0 63 71) 592 - 199
E-Mail: info@ramstein.de

Kontaktformular
Impressum
Datenschutzerklärung

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch:
8.00-12.00 und
13.30-16.00 Uhr

Donnerstag
8.00-12.00 Uhr und
13.30-18.00 Uhr

Freitag 8.00-12.30 Uhr