Sickinger Mühlenradweg

 

   Von Ramstein-Miesenbach bis Thaleischweiler

Vom der „Ramsteiner Bruch“ über die Sickinger Höhe führt der Sickinger Mühlenradweg hinab ins Schwarzbachtal. Der Radweg durchquert diese abwechslungsreiche Landschaft und zeigt die historische Ritter-Region ebenso wie die zahlreichen Mühlenstandorte im Tal der quirligen Wallhalb.

Anforderung: Mittel bis schwer wegen des starken Anstiegs auf der Sickinger Höhe.

Wegeführung:

- 29 km Wirtschafts- und Forstwege
- 2 km Radwege
- 8 km innerorts Straßen ohne Radwege
- 2 km außerorts Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

- 34 km Asphalt
- 7 km wassergebundene Beläge

Streckenübersicht:

- Ramstein-Miesenbach - Kindsbach 11 km (30 Hm auf, 20 Hm ab): Über flache Wege durch die östlichen Ausläufer des „Ramsteiner Bruches“.
- Kindsbach - Weselberg 14,5 km (305 Hm auf, 110 Hm ab): Hinauf auf die Sickinger Höhe mit ca. 140 m Höhenunterschied auf ca. 3 km über verkehrsferne Forstwege, nach dieser großen Anstrengung noch eine kleinere von Bann aus mit 80 Höhenmetern auf 1,5 km Länge. Ab dann auf der Hochfläche sehr eben nach Süden.
- Weselberg - Thaleischweiler-Fröschen 16,1 km (20 Hm auf / 215 Hm): Im letzten Drittel talwärts und sehr naturnah durch das Schauertal, mittendrin mit dem Info-, Einkehr- und Spielplatzzentrum um die Weihermühle.

Beginnend in Miesenbach verläuft der Sickinger Mühlenradweg zunächst abseits der Straße bis nach Ramstein. Dort bietet sich ein Besuch im „Museum im Westrich“ an. Durch die ehemalige Moorlandschaft des Ramsteiner Bruchs führt der Radweg weiter in die Sickingenstadt Landstuhl.  Hier zweigt die City Route des Sickinger Mühlenradweges von der Hauptroute ab und führt die Radler durch die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, Bürgervillen und historischen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert hinauf zu dem Wahrzeichen der Stadt, der Burg Nanstein. Die Burg wurde 1150 von Kaiser Friedrich Barbarossa errichtet und dient im Sommer als Kulisse für die Landstuhler Burgspiele.

Die Hauptroute des Sickinger Mühlenradweges verläuft entlang des Stadtrandes am Silbersee vorbei bis nach Kindsbach. Über gut ausgebaute Waldwege führt der Radweg weiter bis zum Forsthaus Kahlenberg, wo die City Route wieder auf die Hauptroute trifft. Vorbei am Sportplatz führt der Radweg weiter bis nach Bann. Von hier aus steigt der Sickinger Mühlenradweg steil an bis auf die Sickinger Höhe. Auf einer Länge von etwa 10 Kilometern verläuft der Radweg auf dem Höhenzug und bietet den Radlern neben dem Gefühl die ganze Landschaft im Überflug erobern zu können, immer wieder herrliche Aussichten.

Quelle und weitere Infos: http://www.radwanderland.de/

Kontakt


Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach

Am Neuen Markt 6
66877 Ramstein-Miesenbach

Tel: (0 63 71) 592 - 0
Fax: (0 63 71) 592 - 199
E-Mail: info@ramstein.de

Kontaktformular
Impressum
Datenschutzerklärung

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch:
8.00-12.00 und
13.30-16.00 Uhr

Donnerstag
8.00-12.00 Uhr und
13.30-18.00 Uhr

Freitag 8.00-12.30 Uhr